Risikoanalyse Einfuhrumsatzsteuer - Chancen und Risiken für Ihr Unternehmen

Beschreibung

Im Jahr 2016 wurden mehr als 51 Mrd. Euro Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) durch die deutsche Zollverwaltung eingenommen. Die Einfuhrumsatzsteuer ist somit auch weiterhin eine lukrative Einnahmequelle für den Fiskus. Die EUSt stellt im Rahmen der grenzüberschreitenden Warenabfertigung systembedingt jedoch eine häufige Fehlerquelle dar. An der Schnittstelle zwischen Zoll- und Umsatzsteuerrecht bedarf es der Kenntnis beider Rechtsgebiete um eine zuverlässige Bewertung jeder Warentransaktion zu gewährleisten.

Nicht nur die Zollverwaltung hat ein Interesse an der zutreffenden Erhebung der EUSt. Auch die Steuerverwaltungen der Länder prüfen regelmäßig EUSt-Transaktionen; beispielsweise im Rahmen des geltend gemachten Vorsteuerabzugs oder in Fällen von – durch den Zoll gewährten – EUSt-Befreiungen (z.B. Zollanmeldungen zum sog. „Verfahren 42“).

Zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Abgabenerhebung und frühzeitigen Identifizierung relevanter Risiken nutzen daher sowohl die Zoll- als auch die Steuerbehörden vermehrt elektronische Risikoanalysen. Daher geraten regemäßig Unternehmen die Nachlässigkeiten im Bereich der EUSt-Compliance aufweisen, in den Fokus diverser staatlicher Stellen. Die fortlaufende Sicherstellung einer fehlerfreien Warenabfertigung im Bezug auf die Einfuhrumsatzsteuer ist daher das A und O!

Ziele des Webinars

Das Webinar vermittelt in kompakter Form einen Überblick über den Umgang von Zoll- und Steuerverwaltung mit EUSt-Risiken. Dabei werden die Tätigkeitsfelder der Zoll- und Steuerverwaltung im Bereich der (Einfuhr-)Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung beleuchtet. Sie erhalten Erklärungen zu aktuellen Entwicklungen im Bereich des Risikomanagements der Finanzverwaltung und werden sensibilisiert für häufige Fehlerquellen im Zusammenhang mit der Einfuhrumsatzsteuer.

Inhalte

  • Überblick der mit der (Einfuhr-) Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung betrauten Stellen sowie deren Tätigkeitsgebiete
  • Umgang mit EUSt-Risiken im Rahmen einer elektronischen Risikoanalyse (unter Berücksichtigung von Ansätzen der Zoll- und Steuerverwaltung)
  • Ablauf eine typischen Risikoanalyse im Bereich der EUSt
  • Sensibilisierung hinsichtlich häufiger Fehlerquellen im Rahmen der Warenabfertigung
  • Risiken und Handlungsoptionen für Ihr Unternehmen

Unser Experte

Gebühren

Die Teilnahmegebühr beträgt 99,00 € pro Teilnehmer (zzgl. gesetzl. USt.).
In den Gebühren enthalten sind umfangreiche Seminarunterlagen, die digital zur Verfügung gestellt werden.

Wichtige Hinweise

Bitte klären Sie vor Ihrer Anmeldung mit Ihrem IT-Support, ob mit Ihren Systemen die Nutzung der Software 'GoToWebinar' möglich ist. Führen Sie rechtzeitig vor dem Webinar-Termin den Verbindungstest des Softwareanbieters aus, um sicherzustellen, dass die Funktionalität auf Ihrem Gerät gegeben ist. Die Testfunktion erreichen Sie unter folgendem Link, dort folgen Sie anschließend bitte den Anweisungen:

Verbindungstest 'GoToWebinar'

Die empfohlenen Systemvoraussetzungen für die Teilnahme am Webinar finden Sie hier:

Systemvoraussetzung 'GoToWebinar'

Webinar-Ablauf

Nach Ihrer Anmeldung zum Webinar erhalten Sie zunächst unsere Anmeldebestätigung per E-Mail. Etwa eine Woche vor dem Webinar-Termin schicken wir Ihnen per E-Mail Ihre persönliche Einladung mit einem Link zum Download der Vortragspräsentation. Ebenfalls erhalten Sie zu diesem Zeitpunkt einem Zugangslink zur Webinar-Plattform.

Idealerweise rufen Sie den erhaltenen Zugangslink einige Minuten vor Beginn des Webinars auf. Sie gelangen dann in den virtuellen Warteraum und werden automatisch zur Übertragung hinzugeschaltet, sobald unser Referent das Webinar startet. Während des Webinars können Sie per Chat-Funktion Fragen stellen, die unser Dozent unmittelbar in seinem Vortrag und / oder in einer anschließenden Diskussionsrunde aufnimmt.

Termine

Online

Neue Termine sind in Planung.
Gerne informieren wir Sie frühzeitig.

Termin anfragen!